Werner Sinnwell

Aquarell von Anne Bielau

„Lesen können! Ich wünschte mir nichts sehnlicher. Alle Wörter der
Welt! Den Hunger stillen! … Ich versank in den Geschichten, lebte in
ihnen, und mit jedem Buch, das ich las, erschloss sich mir eine neue
Welt, in der ich Zuflucht fand.“
aus: Werner Sinnwell, „Schuttblumen“